Historie oder wie alles anfing

Die Erfolgsstory der 3.Herren des SC Siemensstadt war im Juli 2001 noch nicht einmal im Ansatz zu erkennen.

Wie jedes Jahr trafen sich zum Trainingsauftakt einige Unerschrockene auf dem Sportplatz in der Buolstr. mit der Hoffnung, dass vielleicht in der neuen Saison einiges besser wird als in der vergangenen Spielzeit. Die Ernüchterung kam dann doch recht schnell. Eine sehr geringe Trainingsbeteiligung ( bei einem Kader von 10 Spielern inklusive drei Karteileichen nicht ungewöhnlich ) und keine Aussicht auf Neuverpflichtungen ließ dann auch bei unserem damaligen Trainer, Ralf Schulze, Resignation aufkommen und nach einer Stunde verließen wir mal wieder deprimiert den Platz.

Und dann geschah etwas völlig unerwartetes. Die „Übermannschaft“ aus den letzten drei Jahren, die dritte Herren des BSC Rehberge suchte eine neue Heimat und meldete sich bei Ralf um die Möglichkeiten eines Zusammenschlusses beider Mannschaften zu besprechen. Gleich zwei Tage später, am Sonntag, trafen sich beide Teams zu einem Trainingsspiel auf dem Rohrdamm, das, wenn sich der Autor nicht fürchterlich irrt, die alte 3.Herren des SCS gewann.

Auf beiden Seiten schien ein Anflug von Sympathie zu herrschen. Eine bis dahin nie gesehene Eintrittswelle ( insgesamt 8 Fußballer ) überschwemmte den Verein.

In den darauffolgenden Monaten schaffte es der Trainer und auch die Mannschaft sich zu einer erfolgsorientierten und auch abseits des Fußballgeschehens gut funktionierenden Truppe zu entwickeln.

Den Höhepunkt erlebten wir sodann am 08.06.2002 mit dem Gewinn der Berliner Meisterschaft.


Thomas


zurück zu Finale 01/02HomeE-Mailvor zu Anfahrt