Spielbericht

Punktspiel am 19.11.2006 um 12.30 Uhr

SV Süden 09 – SC Siemensstadt
Ergebnis: 5:4

 

Aus den Vorjahren war uns klar, was uns an diesem Tag erwarten wird. Für Süden ist es immer das Spiel des Jahres, es wird sehr aggressiv gespielt und teilweise merkt man förmlich den „Hass“ gegen den SCS.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Wir ließen den Ball ganz gut in den eigenen Reihen laufen, kamen jedoch zu keiner nennenswerten Torchance. Nach etwa 20 Minuten übernahm Süden das Kommando. Sehr zweikampfstark und lauffreudig erspielten sie sich einige Chancen, die sie auch eiskalt nutzten. Ehe wir uns versahen lagen wir binnen weniger Minuten mit 0:3 zurück. Doch wir steckten nicht auf, sondern hielten nun endlich wieder gegen und konnten uns bis zur Halbzeit ein Übergewicht erspielen. Folgerichtig erzielte Fabi, nach schönem Pass von Dirk, das erste Tor für den SCS. Wir hatten sogar noch Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch wir konnten aus unseren Chancen kein Kapital mehr schlagen. Fairerweise muss man sagen, dass auch Süden noch die ein oder andere Chance besaß.

Es ging jedoch mit dem 1:3 in die Halbzeit. Wir wussten, dass wir noch nicht geschlagen waren, zu unsicher präsentierte sich die Hintermannschaft von Süden. 

Doch es war wiederum Süden, die das erste Zeichen der Halbzeit setzten. Nach einer Ecke markierten sie das 4:1. Doch wenig geschockt spielten wir weiter nach vorne und waren nun das eindeutig bestimmende Team. Nach einem Gestochere in Südens Strafraum erzielte Fabi den 2:4 Anschluss. Nachdem ein Süden-Spieler seine Aggression kurzzeitig nicht mehr unter Kontrolle hatte und eine Tätlichkeit beging, waren wir die letzten 20 Minuten sogar in Überzahl. Doch mitten in unsere Bemühungen für den Anschluss zu sorgen, konnte Süden nach einer Einzelaktion auf 5:2 erhöhen. Wir rannten jedoch weiter an und erzielten kurze Zeit später durch Polli das 3:5. Und nur wenige Minuten später brachte uns Dirk mit einem schön verwandelten Freistoß auf 4:5 heran. In den letzten Minuten agierten wir dann aber leider zu ungestüm und machten es Süden somit zu leicht den Vorsprung über die Zeit zu retten. Eine Großchance vergab Martin jedoch noch, als er sich zunächst schön durchsetzte, dann aber aus fünf Metern verzog.

Somit blieb es beim 4:5.

 

Fazit:

Es war das erwartet harte Duell zwischen diesen Teams. Der Sieg für Süden ist sicherlich nicht unverdient. Sie machten in den richtigen Momenten die Tore, hatten in der Schlussphase aber auch das nötige Glück auf ihrer Seite.

Die bessere Mannschaft stellte an diesem Tag wohl doch der SCS, da sie stets versuchten durch Kombinationsspiel durch alle Mannschaftsteile zum Erfolg zu kommen. Bei Süden machen im Grunde drei Spieler diese Mannschaft aus, die wir an diesem Tag nicht, oder zu selten stoppen konnten.


zurück zu Hertha BSC AmateureHomeE-Mailvor zu 2. Runde Pokal - LFC