Spielbericht Lichtenrader BC – SCS III


19.02.2006 14.00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Ergebnis: 1:2

Nach dem Debakel unter der Woche und der katastrophalen Trainingsbeteiligung war allen Beteiligten eigentlich klar, dass es so nicht weitergehen kann und darf.
Das Spiel wurde kurzfristig in die Bosestr. verlegt, wo wir sowohl erniedrigende als auch triumphale
Spiele erlebten. Von Beginn an entwickelten wir einen enormen Druck auf das Tor des Gegners.
Wir erspielten uns gute bis sehr gute Chancen heraus, ohne jedoch den beruhigenden Führungstreffer
zu erzielen. Anders wie im Spiel gegen Berolina Mitte spielten wir mit viel Einsatz und Kampf.
Wir wollten sowohl in der Defensive als auch in der Offensive jeden Zweikampf erfolgreich bestreiten. LBC kam kaum über die Mittellinie. Sie stellten sich zwangsläufig mit 8 Mann hinten rein und machten so die Räume extrem eng. Die über die Außenbahnen erfolgreichen Angriffe wurden entweder von der dicht gestaffelten Abwehr oder aber vom überragenden Torwart entschärft. Hinzu kam bei den Schüssen von Slimo, Polli und Sven auch noch viel Pech dazu.
In der letzten Minute der ersten Halbzeit erlöste uns Sven nach einem schönen Pass von Micha mit dem Treffer zum 1:0.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Geduldiger Spielaufbau, gelungene Kombinationen zahlreiche Torchancen ( Innenpfosten, Innenpfosten raus ) jedoch kein 2:0.
Ganz im Gegenteil. LBC gewinnt einen der wenigen Zweikämpfe im Mittelfeld, schießt aus 30 Metern auf Tor, Sibbe lenkt den Ball noch an die Latte. Von dort aus springt der Ball ins Feld zurück und der heranstürmende Spieler von LBC erzielt den völlig unerwartenden 1:1 Ausgleichstreffer.
Von diesem Schock mussten wir uns erst einmal einige Minuten erholen. Danach folgten wütende Angriffe auf das gegnerische Tor, die in der letzten Minute auch belohnt wurden. Nach der 24 Ecke erzielte Olli per Kopf das erlösende 2:1.
Natürlich ist der Sieg glücklich, weil der Siegtreffer in der 90. Minute gefallen ist. Unter Betrachtung des gesamten Spiels geht der Sieg jedoch gegen eine sehr harmlose Mannschaft mehr als in Ordnung.

Fazit :
Wir können und müssen noch viel besser Fußball spielen. In den nächsten Wochen werden wir wieder auf Gegner treffen, die uns alles abverlangen werden. D.h. trainieren, trainieren, trainieren, trainieren.

zurück zu Alemania WackerHomeE-Mailvor zu Berolina Mitte