Spielbericht SC Siemensstadt – Stern 1900
14.05.2006
11.00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Ergebnis: 2:2

Das Hinspiel gegen Stern 1900 war von Kampf und Leidenschaft geprägt. Attribute, die auch an diesem Spieltag zur Geltung kommen sollten.

Zunächst war jedoch Wunden lecken angesagt. Nicht dass das Ergebnis gegen Hertha 03 sich negativ auf unsere Gemüter gelegt hätte. Vielmehr war es die Art und Weise, wie wir das Spiel gestalteten und „über die Bühne brachten“. Das musste und sollte sich auch gegen Stern 1900 ändern.

Beide Mannschaften zeigten deutlich auf, warum sie in dieser Saison zu den besten Teams der Liga zählen. Gute Spielkombinationen und gefährliche Torraumsituationen prägten das gesamte Spiel. Das 1:0 durch den SCS erzielte Matze per Kopf nach einem Eckball von Fabi. Mit diesem Ergebnis verabschiedeten wir uns auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Verbissene Zweikämpfe im Mittelfeld. Der SCS versuchte durch spielerische Komponenten von hinten heraus das Spiel zu machen. Stern 1900 beschränkte sich im wesentlichen auf lange Bälle, die in der zweiten Halbzeit mehr und mehr ihre Abnehmer fanden. Dem Ausgleichstreffer durch Stern ging eine tolle Einzelaktion des Spielers mit der Nr.10 voraus, der klug auf den Stürmer passte, der wiederum keine mühe hatte, den Ball hinter die Linie zu befördern.

Erneut nach einer Standardsituation erzielte Polli per Kopf die 2:1 Führung.

Als dann der insgesamt souveräne Schiedsrichter noch 3 Minuten Spielzeit anzeigte, blies Stern 1900 nochmals zu Angriff und markierte den 2:2 Ausgleichstreffer.

Das Unentschieden geht in Ordnung. Beide Mannschaften peilen jetzt nur noch ein Ziel an, welches lautet, Empor zu schlagen. Viel Glück dabei wünscht der SCS dem Team aus dem Süden Berlins.


zurück zu Finale: EmporHomeE-Mailvor zu Süden 09