Spielbericht

SC Siemensstadt - Lichterfelder FC

Meisterschaftsspiel

Ergebnis

3:1

Das Spiel begann unter denkbar ungünstigen Umständen. Der Gegner war erst 25 Minuten vor Spielbeginn vor Ort. Eine intensive Vorbereitung fand auf unserer Seite nicht statt, da überwiegend die Meinung vertreten wurde, dass der Lichterfelder FC nicht antritt.

Dennoch waren wir von Beginn an diejenigen, die Tempo und Spielgeschehen diktierten. Bedingt durch einen kapitalen Abwehrfehler des Gegners gelang es Olli, den SCS mit 1:0 in Führung zu bringen. Aufgrund eines an diesem Tag überragenden Micha, der die Zweikämpfe im Mittelfeld suchte, gewann und den Ball durch viel Übersicht in die Sturmspitze führte, war der eigentlich recht gute Gegner nicht in der Lage, uns ernsthaft in Gefahr zu bringen. Leider ließen unsere Stürmer trotz zahlreicher guter Einschussmöglichkeiten die letzte Entschlossenheit vermissen, so dass es bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit nur 1:0 stand. Nach einem eigentlich abgefangenen Ball des Gegners verloren wir ca. 20 Meter vor dem Tor unnötig den Ball. Ein an sich ungefährlicher Schuss des Gegners gelang an den Hacken eines Spielers vom Lichterfelder FC, von dort durch die Beine von Lars direkt ins Gehäuse vom SCS.

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus den letzten Spielen schworen wir uns in der Halbzeit, mit dem gleichen Engagement in der zweiten Halbzeit zur Sache zu gehen. Nach einem kräftigen Wortgefecht zwischen Trainer und den Protagonisten aus dem Sturm zeigten wir dem Gegner gleich, dass an diesem Tag die 3 Punkte am Rohrdamm bleiben werden.

Die klärenden Worte des Trainers schienen bei unseren Stürmern Wirkung zu zeigen. Der bis zur letzten Minute überragende Micha und ein widererstarkter Valerie brachte unsere Stürmer abermals in Position, die dann auch ihre Chancen nutzten und einen letztlich ungefährdeten Sieg für uns einfuhren.

Der Sieg war nach dem “Debakel” der Vorwoche für die Moral und das Selbstvertrauen unheimlich wichtig. Am nächsten Wochenende steht in der zweiten Pokalrunde der älteste Fussballklub Deutschlands als Gegner uns gegenüber. Diese Pflichtaufgabe sollte, sofern alle Spieler die gewohnten Leistungen zeigen, zu bewältigen sein. Am nächsten Wochenende müssen wir dann an den Voralberger Damm reisen, wo uns der 1.FC Schöneberg mit Sicherheit einen heißen Kampf liefern wird.


zurück zu Pokal - GermaniaHomeE-Mailvor zu Berolina Stralau