Spielbericht Hertha 03 - SCS III
14.08.2005
14.00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Ergebnis: 1:3

Nach einem gelungenen ersten Spieltag und einer famosen Trainingsbeteiligung fuhren wir am Sonntag zu unserem langjährigen ( Lieblings) Gegner Hertha 03. Die Auseinandersetzungen mit Hertha 03 waren in der Vergangenheit stets von hohem Einsatz und viel Aggressivität geprägt.

Und auch an diesem Sonntag wurde diese Tradition fortgesetzt. Von Beginn an wurden die Räume im Mittelfeld eng zugestellt. Beide Mannschaften versuchten durch viel Laufbereitschaft und stetem Zudecken dem Gegner möglichst wenig Raum zum kombinieren zu lassen. Demnach entwickelte sich in den ersten 25 Minuten ein Fussballspiel, dass sich vorwiegend im Mittelfeld abspielte.

Wir besaßen eindeutig mehr Spielanteile, ließen den Gegner viel laufen ohne jedoch ernsthaft das Tor des Gegners zu gefährden.

Nach einem Freistoßpfiff des insgesamt sehr souverän leitenden Schiedsrichters gingen alle Spieler des SCS von einem Freistoß ihrer Mannschaft aus. Dem war jedoch nicht so und der darauffolgende Antritt des ballführenden Spielers und der anschließende 25 Meter Schuss bedeutete das 1:0 für Hertha 03.

Diesen Rückstand verdauten wir jedoch ganz gut und kontrollierten weiterhin Ball und Gegner. Die gefährlicheren Chancen besaß indes der Gegner, bei denen Sibbe Kopf und Kragen riskierte.

In der zweiten Halbzeit, angetrieben von dem eingewechselten Fabi waren wir nunmehr auch in der Lage, aus den spielerischen Vorteilen heraus uns Torchancen zu erarbeiten. Dabei war die Umstellung, Lars ins Mittelfeld für Dirk zu schieben eine durchaus gelungene Variante.

Nach zahlreichen Chancen durch Olli ( verdammt nochmal war der schwer ) und Polli war es Dirk, der einen Foulelfmeter sicher zum Ausgleich verwandelte.

Es spricht für den neuen Geist in der Mannschaft, dem unbedingten Siegeswillen jedes Einzelnen, dass wir uns nicht mit dem Unentschieden zufrieden gaben, sondern weiter nach vorne spielten und den immer mehr abbauenden Gegner unter Druck setzten. Folgerichtig erzielten wir nach einer sehenswerten Einzelaktion von Olli den 2:1 Führungstreffer durch Polli.

Den letzten Treffer des Spiels erzielte Lars, der dabei mit dem Torwart Katz und Maus spielte und für einen tosenden Jubel bei seinen Mitspielern sorgte.

Insgesamt war der Sieg gegen einen guten Gegner verdient. Wir befinden uns weiterhin auf einem erfolgreichen Weg. Die Euphorie sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir noch einiges Verbessern können und müssen, um unser großes Ziel, den Staffelsieg zu erringen, zu verwirklichen.

T.B.


zurück zu Stern MarienfeldeHomeE-Mailvor zu Berolina Mitte