Spielbericht SC Siemensstadt - Stern Marienfelde

09.04.2006
11.00 Uhr
Meisterschaftsspiel
Ergebnis: 8:1

Man konnte schon am Donnerstag vor, während und nach dem Training erkennen, dass die Mannschaft heiß ist. Die Einsatzbereitschaft und der unbedingte Wille, für den Sieg am Wochenende alles zu tun, ist wieder vorhanden.

Im Spiel gegen Stern war es der SCS, der von Anfang an das Tempo und die Richtung diktierte. Wir ließen den Ball souverän durch die eigenen Reihen laufen, lieferten eine hohe Laufbereitschaft ab und zeigten auch sehr gelungene Spielkombinationen. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann wir den Führungstreffer erzielen würden. Nach einem Eckball von Slimo war es Defens, der seine Rübe hinhielt und das 1:0 markierte. Der Druck auf das Tor von Stern wuchs stetig an. Sowohl über die rechte als auch über die linke Außenbahn drangen wir gefährlich vor das gegnerische Tor und erzielten in der Folge herrliche Tore. Es war die Tormaschine Polli, der nach einer gefühlvollen Flanke vom Holländer per Kopf die Führung auf 2:0 ausbaute.

In der Abwehr standen wir weiterhin sehr kompakt. Den Stürmern wurde kein Zentimeter Freiraum gegönnt. Das Mittelfeld mit der Kreativabteilung Micha, Fabi und Dirk schaffte durch ständige Positionsverschiebungen viel Unruhe beim Gegner.

Das 3:0 erzielte erneut Defens ( man kann es kaum glauben ), der nach einem Freistoß von Slimo die Pille mit links annahm, mit dem Kopf sich vorlegte und mit rechts den Ball in die Maschen drosch. Ein schönes Tor, wobei er auch von der gegnerischen Mannschaft fast dazu eingeladen wurde.

Die beruhigende Führung zur Halbzeit hat uns in der Vergangenheit schon manche Nerven und auch Punkte gekostet. Insofern waren wir bemüht, die Körperspannung und Konzentration weiter aufrecht zu halten, was uns auch gelingen sollte.

Aufgrund der Einwechselung von Tarek, den wir aus der letzten Saison noch schmerzlich in Erinnerung haben, wurde Defens aus dem Mittelfeld zurückgezogen. Dafür rückte Dennis weiter vor.

Nach einer wunderschönen Spielkombination über Dirk, Slimo und Sven war es Fabi, der ( im zweiten Versuch ) das 4:0 erzielte. Danach trug sich Lars in die Torschützenliste ein, nachdem er mit dem Pfosten einen Doppelpass spielte

Den Ehrentreffer erzielte dann doch noch Tarek, der eine unglückliche Situation in der Abwehr clever und routiniert ausnützte.

Nach dem 6:1 durch Fabi und dem 7:1 durch Dirk plätscherte das Spiel so vor sich hin. Der SCS war nicht mehr gewillt, die enorme Laufbereitschaft aus den ersten 75 Minuten aufrecht zu halten und Stern war nach den Doppelschlägen endgültig gefrustet. Den Endstand zum 8:1 erzielte erneut Polli.

Fazit :

Wir haben teilweise tollen Fußball geboten und haben sicherlich auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Nun heißt es dranbleiben und weiter punkten, da die Konkurrenz nicht schläft.

Wenn sich der Autor in der Torreihenfolge geirrt haben sollte, ist dies dem doppelten Torerfolg und des sich daraus resultierenden ohnmächtigen Glücksgefühls geschuldet.



zurück zu Lichterfelder FCHomeE-Mailvor zu Neukölln Rudow