Spielbericht 

Punktspiel am 07.12.2006 um 19.30 Uhr

SC Siemensstadt – Lichtenrader BC
Ergebnis: 2:1 

Nach den schlechten Leistungen in den letzten Wochen ging es in diesem Spiel darum einen versöhnlichen und erfolgreichen Abschluss der Hinrunde hinzulegen.

Wir starteten auch ganz gut ins Spiel, versuchten den Ball laufen zu lassen. Doch was Effektives sprang nicht heraus. Da auch der LBC nichts besonderes zustande brachte war es ein recht trostloses Spiel – passend zum Dauerregen. Umso überraschender die Gästeführung. Eine verunglückte Flanke, die als Kerze endete, fiel einem LBC-Spieler auf den Kopf und fand von dort den Weg ins Tor. Kurios, aber dennoch lagen wir mal wieder in Rückstand. Da dies in dieser Saison nichts Neues für uns ist, schockte es uns auch nicht. Nach einem Vorstoß über links wurde Schütte gefoult und der Schiri gab Elfmeter. Ob das Foul im 16er war ist strittig, wahrscheinlich war es eher davor. Den Strafstoß verwandelte Chris sicher zum 1:1. Wenig später gingen wir sogar in Führung. Einen gut getimten Freistoß verlängerte Schütte auf Slimo, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr wirklich viel. Wir hatten zwar einige Möglichkeiten, die zum Teil auch herausgespielt wurden, doch kein SCS-Spieler konnte für die Entscheidung sorgen. Insgesamt war die zweite Halbzeit jedoch Fußball zum abgewöhnen, teilweise grausam.

Es blieb schließlich bei der knappen Führung und wir konnten uns nach etlichen Wochen mal wider über einen Sieg freuen.

Fazit:

Scheiße gespielt, aber gewonnen!


zurück zu 3. Runde Pokal - Hertha 03HomeE-Mailvor zu Alemania Wacker